Bewegung bei den Immobilien

Immobilien

Die BVK investiert bei Immobilien nachhaltig, vermindert den CO2-Ausstoss und senkt gleichzeitig die Betriebskosten.

Die BVK zeichnet sich bei den Immobilien dadurch aus, dass sie die ganze Wertschöpfungskette abbildet. Das heisst, sie entwickelt, baut, vermietet und unterhält Liegenschaften. Wir haben uns dafür ehrgeizige Ziele gesetzt. «Es ist das Gebot der Stunde, dass bei jeder Liegenschaft sorgfältig Massnahmen zur Nachhaltigkeit geprüft werden», erklärt Stefan Schädle, Leiter Real Estate Management.

Lange Zeit hat die BVK bei Neubauten zumindest den Minergiestandard realisiert. Nun legen wir zusätzlich Wert auf eine gesamtheitliche Sicht und halten bei Um- und Neubauten wenn möglich den SNBS-Standard ein. SNBS (Standard nachhaltiges Bauen Schweiz) ist eine umfassende Betrachtung über die drei Faktoren
Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft und wird etwa beim Neubau Gartenhof in Winterthur Wülflingen angewendet. Zudem wird auch dem Thema «graue Energie» Rechnung getragen. So planen wir in Hombrechtikon eine erste Siedlung mit 50 Wohnungen aus reinen Holzbauten.

Weiter werden wir den CO2-Ausstoss durch Betriebsoptimierungen um zusätzlich bis zu zehn Prozent senken. Das reduziert den CO2-Fussabdruck und senkt die Nebenkosten.

Für den Newsletter anmelden
Newsletter Link
Scroll Top Link