BVK mischt sich ein

Verantwortungsbewusste Anlagen

Im Rahmen der verantwortungsbewussten Anlagepolitik setzt sich die BVK eine Reihe von Zielen.

Im vergangenen Jahr hat sich die BVK an verschiedenen Orten für die Einhaltung der ökologischen und sozialen Aspekte eingesetzt.Sie hat die Grundlagen für eine umfassende Nachhaltigkeitspolitik und damit auch ein CO²-Reduktionsziel für die eigenen Immobilienanlagen definiert.

Ein weiterer Meilenstein war der Beitritt zur «Climate Action 100+»-Initiative, die in direkten Dialog mit den weltweit grössten Treibhausgasemittenten tritt. «Wir können so direkt auf die Entscheidungsgremien der Unternehmen Einfluss nehmen und damit – im Sinne einer verantwortungsbewussten Anlagepolitik – unsere Eigentümerrechte wirkungsvoll einsetzen», so Adrian Wipf, Leiter Asset Management. 

Dass sich der Einsatz lohnt, zeigt sich auch im 2019 zum ersten Mal erschienen Engagement Report. Anhand verschiedener Beispiele wird aufgezeigt, wie
ökologische und soziale Aspekte sowie Fragen der Unternehmensführung («ESG-Faktoren») im Dialog zu Verbesserungen führen. Eine Fortführung des Reports ist auf Mai geplant.

Für den Newsletter anmelden
Newsletter Link