Wie geht die BVK mit den Börsenschwankungen um?

Die Corona-Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf unseren Alltag, sie führt auch zu einer weltweiten wirtschaftlichen Krise. Die Börsen sind eingebrochen und zeigen seit Wochen starke Schwankungen. Seit den Höchstständen Mitte Februar dieses Jahres haben Schweizer Aktien bis am 23. März rund 26% an Wert verloren, US Börsen verzeichneten in dieser Zeit sogar einen Wertverlust von 34%. Wie alle Anleger ist auch die BVK davon betroffen.

Als grösste Pensionskasse der Schweiz hat die BVK eine Anlagestrategie, die auf Langfristigkeit und breite Diversifikation aufbaut. Bei Kursschwankungen wie in den letzten Monaten nimmt die BVK regelbasiert ein Rebalancing vor. Das Rebalancing der BVK hat sich über viele Jahre bewährt. Dabei werden Aktien verkauft, wenn ihr Wert einen bestimmten Anteil im gesamten BVK-Portfolio überschreitet. Bei steigenden Kursen wird der Gewinn also automatisch abgeschöpft und der Aktienanteil wieder in Richtung der strategisch bestimmten Aktien-Quote gebracht. Das Gegenteil geschieht, wenn die Aktien sinken: Es werden automatisch Aktien zu tieferen Preisen gekauft. Das erfolgt jeweils, bis die Mitte zwischen der strategischen und minimalen Quote erreicht ist. Die nachfolgende Grafik veranschaulicht diesen bewährten Mechanismus.

Mit dem automatischen Rebalancing stellen wir sicher, dass die Anlagerisiken und Anlagechancen immer im Gleichgewicht bleiben. So wurde die gute Börsenlage in den vergangenen Jahren für Verkäufe genutzt, dies letztmals im Dezember 2019, als rechtzeitig Gewinne realisiert werden konnten. Und nach den Kursverlusten der aktuellen Corona-Krise hat die BVK Mitte März Aktien gekauft und somit die tiefen Aktienpreise nutzen können.

Die Corona-Pandemie ist noch nicht zu Ende, die Märkte sind weiterhin schwankungsanfällig und die Zahlen zeigen jeden Tag wieder ein anderes Bild. Die aktuelle Performance per 17. April 2020 von -6,0% und der Deckungsgrad von 94,0%haben deshalb nur eine sehr kurzfristige Aussagekraft. Mittelfristig rechnen wir, dank der gewählten Anlagestrategie und den «Rebalancingmassnahmen», mit einer Erholung. Massgebend ist die langfristige Performance, die bei der BVK über 10 Jahre jährlich mit 4,4% sehr gut ausfällt.

Artikel teilen

Scroll Top Link