Stimmrechtsverhalten der BVK im Jahr 2020

Facts and Figures

Die BVK nimmt ihre Stimmrechte in Bezug auf die grosskapitalisierten Standardwerte (Blue Chips) innerhalb des Swiss Market Index (SMI) seit über zehn Jahren direkt wahr. Vor Generalversammlungen der im BVK-Anlageportfolio aufgeführten SMI-Gesellschaften nehmen die Mitglieder des Anlageausschusses des Stiftungsrates Stellung zum Stimmverhalten. Die BVK beauftragt daraufhin den unabhängigen Stimmrechtsvertreter mit der Ausübung der Stimmrechte gemäss BVK-Instruktion und publiziert das Stimmverhalten noch vor der Generalversammlung auf der Website.

Die BVK kämpft seit Langem gegen extensive Managerlöhne

Bei Abstimmungen bezüglich Vergütung von Management und Verwaltungsräten hat die BVK über alle 490 Generalversammlungen in über 62% aller Fälle gegen den Antrag des Verwaltungsrates gestimmt. Höher ist die Ablehnungsquote bei den grossen Gesellschaften, bei welchen extensive Vergütungen stärker verbreitet sind. So hat die BVK bei den SMI-Gesellschaften in 80% aller Fälle gegen die Vergütungen von Management und Verwaltungsrat gestimmt und konsequenterweise 75% der Mitglieder der Compensation Committees nicht wiedergewählt.

Breite Unterstützung von Aktionärsanträgen im Bereich Umwelt und Klima

Im Jahr 2020 wurde die BVK aus ihrem Abstimmungsuniversum mit 19 Aktionärsanträgen im Bereich Umwelt und Klima konfrontiert. Mit einer Zustimmungsquote von 100 Prozent unterstützte die BVK damit ein breites Spektrum an Anliegen, wie die Vermeidung von Nahrungsmittelverschwendung oder das Setzen von Klimazielen durch das Unternehmen.

Für einen Überblick zum Abstimmungsverhalten klicken Sie hier

Wie die BVK an der Generalversammlung abgestimmt hat finden Sie hier

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Artikel teilen

25.10.2021

Scroll Top Link