Vorsicht! Zweite Säule!

Vorsicht! Zweite Säule!

Das Kundenportal myBVK ist einfach zu bedienen und besticht mit einer Vielfalt an Möglichkeiten. Berechnungen können einfach gemacht und grafisch dargestellt werden. Wer nicht aufpasst, stösst sich schnell einmal den Kopf. So gesehen in der jüngsten Werbekampagne der BVK (www.bvk.ch/hoppla). Und wir wollen nicht, dass Sie sich den Kopf an der Altersvorsorge stossen. Je früher man sich Gedanken zu diesem in gefühlt weiter Zukunft liegenden Thema macht, umso ruhiger kann man die Planung angehen. Beispielsweise lohnt es sich, eine höhere Sparbeitragsvariante zu wählen, um so sein Alterskapital stetig zu erhöhen. Beispielsweise lohnt sich ein Einkauf in die Pensionskasse, weil dieses Kapital erstens deutlich besser verzinst wird als bei der Bank und zweitens ein Abzug in der Steuererklärung getätigt werden kann. Beispielsweise lohnt es sich, bei der AHV nachzufragen, ob Beitragslücken entstanden sind, damit man diese rechtzeitig schliessen kann. Bei all diesen Optionen und Zahlen den Überblick zu bewahren, ist nicht ganz einfach. Zusätzlich ist es ein Thema, das wohl nicht zur Alltagskonversation gehört. Wir bieten Abhilfe. Im Kundenportal myBVK wird Ihnen übersichtlich und mit grafischer Unterstützung aufgezeigt, was Sie bis heute für die zweite Säule geleistet haben. Die oben erwähnten Beispiele, inklusive AHV und Steuerlast, können in allen Variationen simuliert werden. Es gibt so viele Möglichkeiten in myBVK, dass Sie sich besser selber einloggen und ausprobieren. Verschaffen Sie sich einen Überblick und wenn es noch Fragen gibt, stehen unsere Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Artikel teilen

Scroll Top Link